• 1
  • 2
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Die Presse berichtet jedes Jahr umfangreich über dieses Event und wir haben hier einige Mitteilungen für Sie zusammengestellt zum nachlesen.
    +
  • Das war der 12.Promobil Golf Cupvon Sonntag 19. bis Donnerstag 23.Mai 2019 Die Teilnahme am 12. Promobil Golf Cup war
    +
  • Endergebnis (dreimal Stableford):Netto: 1. Klaus PAUL (107 Netto-Punkte) GC Seligenstadt, 2. Patricia HÜBNER (104) GC Emstal, 3. Sebastian SICKING (103)
    +

Pressemitteilungen

Die Presse berichtet jedes Jahr umfangreich über dieses Event und wir haben hier einige Mitteilungen für Sie zusammengestellt zum nachlesen. Eventuell bekommen auch Sie Lust an einer Teilnahme und wir sehen uns beim nächsten Promobil Golf Cup.

Berichte zum 12. Promobil Golfcup - anklicken zum vergrößern





Das war der 12.Promobil Golf Cup
von Sonntag 19. bis Donnerstag 23.Mai 2019
 
Die Teilnahme am 12. Promobil Golf Cup war mit Versendung der Ausschreibung im Oktober 2018 innerhalb von 4 Wochen von langjährigen Teilnehmern und dem Interessenten-Pool bereits ausgebucht. Ein Novum für die Turnierleitung, mit dem wir nicht rechnen konnten. Heinz Dietz, Jochen Bopp und Rainer Sieke waren sichtlich überrascht über diesen Zuspruch. Kaum ein Golf Turnier hat seit 12 Jahren ähnliche Teilnehmerzahlen nach dem Motto „4 Tage, 4 Golfplätze mit 4 Turnieren“ zu vermelden.

Klickt hier zu den Bildern >>>



Das jahrelange Konzept, die akribischen Vorbereitungen im Detail zur Auswahl der Golfplätze, die ausreichenden Stellplätzen für mehr als 60 Wohnmobile aller Größen – vom Kleinsten VW Bus T4 bis zum Größten, einem Vario Liner auf einem Volvo Bus-Fahrgestell – erfordern nachhaltige Vorbereitungen und Planungen. Insbesondere die Kapazitäten und die Qualitäten der Gastronomie sind zu berücksichtigen und haben wieder einmal einen hervorragenden Eindruck bei allen Teilnehmern hinterlassen. Die rechtzeitige Erstellung der sog. „Flight“ Einteilungen, die Reservierung der Elektro-Carts für Spieler und die Proberunde am Vortag des Turnierbeginns, liefen alle wie am sprichwörtlichen Schnürchen.

Es waren aber ebenso die gesundheitlichen Ausfälle zu verkraften, die Tage vorher fast die gesamte Turnierleitung zur Absage gezwungen hatte. Zu guter Letzt blieb der Ausfall von Jochen Bopp zu kompensieren und wie der Zufall es wollte sprang ein langjähriger Teilnehmer, Manfred Paul aus Ahrensburg, als Glücksfall zur Unterstützung der Turnierleitung ein.

Bereits am Samstag trafen mehr als 60 Teilnehmer beim Golf Club Sokolov – Falkenau an der Eger – in Tschechien ein. Die Stimmung am Vorabend und der Proberunde mit 56 Spielern war schon etwas Besonderes und am Sonntag, dem offiziellen Begrüßungsabend, kaum zu überbieten. Das leckere Buffet mit Spanferkel vom Grill und weiteren landestypischen Köstlichkeiten überzeugte alle.



Nach dem täglichen Frühstücks-Büffet ab 7.00 Uhr konnte der 1. Turniertag ab 8.20 Uhr mit 107 Spielern und 28 Flights aller Spielstärken beginnen – Handicap = kurz „Hcp“ vom 1 bis 36 für Amateure nach der offiziellen Ausschreibung für den Promobil Golf Cup. Leider fiel an Tag 1 die mitgeführte Drohne für die Luftaufnahmen mit Totalschaden bei einem Probeflug aus, es sind deshalb leider nur Bilder auf unserer Homepage, welche die Freude der Teilnehmer vermitteln.

Tag 2 in Franzensbad, der Wetterbericht in Bayern respektive im nahen Bayern, verhieß nichts Gutes. Gottseidank hatte die Turnierleitung ein Agreement mit dem „Petrus“ geschlossen und außer ein paar Tröpfchen blieb es trocken. Vorzüglich war auch die Gastronomie in Franzensbad, ein italienisches Büffet überraschte die Gourmets. Die Lust und Laune konnte nicht besser sein, der anstrengende Golfplatz forderte überdies alle Spielstärken und es kristallisierte sich bereits jetzt die Flighteinteilung – Netto/Brutto - für das Abschlussturnier in Habsberg. Denn am 3. Tag, nun in Pottenstein, wurde in Wunsch-Flights der Teilnehmer ein sog. Texas-Scramble gespielt, dabei wird der beste Abschlag oder Schlag im 4 er Flight genommen, der jeweilige Spieler pausiert und 3 Spieler spielen, bis die „Kugel“ das Bahnergebnis erzielt. Auf der Fahrt von Franzensbad nach Pottenstein konnten alle Teilnehmern die Wetterkapriolen in Bayern erleben, es gab wolkenbruchartige Niederschläge und Böen. Beim Eintreffen war der Spuk zum Glück vorbei, außer kalten Temperaturen am Tag 3 war alles pefekt, das Regengebiet im nördlichen Bayern hatte sich verzogen.



Jede Spaß in Pottenstein war vorprogrammiert und ein köstliches Buffet am Abend veranlasste die Teilnehmer der Restaurantleitung vielfach Komplimente auszusprechen. Sind denn noch Steigerungen möglich war die einhellige Meinung? Am 3.Spieltag wurde die Rundenverpflegung vom Chefkoch Anton Dötzer mit frisch gebackenen Leberkäse persönlich serviert und für die „Unterhopften“ ein frisches Land-Bier von der Turnierleitung gezapft.

Die Wetterprognosen verhießen Gutes, schon am Nachmittag auf der Fahrt in die Nähe von Neumarkt zum Leading Golf Course „Am Habsberg“ lichteten sich die Wolken. Wir waren wieder in unserem Zuhause beim Promobil Golf Cup, diese einmalige Golfanlage mit vorzüglichen Restaurant. Der Manager Steve Anders vom Jura Golfpark hatte die Parkplätze mit Stromanschlüssen und Entsorgungsstation vorbereitet und die Freude bei ihm war groß, unseren Tross zum 10. mal in Habsberg begrüßen zu dürfen. Auch ein Geschenk zum Jubiläum durfte nicht fehlen, halber Preis für einen Gutschein zum Greenfee für alle Teilnehmer.

Das Restaurant mit Leiterin Uschi Beuschel und Ihrem Bruder als Koch, Florian Wöllmer hatte sich mächtig ins Zeug gelegt, ein fränkisches Buffet wurde mit heller Freude genossen. Ein Geburtstag von einer Golferin, Marieluise Briza wurde ausgelassen gefeiert und die Sperrstunde konnte nicht eingehalten werden, wie sollte es anders sein …

Beim letzten Turniertag wollten bei strahlenden Sonnenschein und angenehmen Temperaturen alle Teilnehmer um den Gesamtsieg mitspielen. Die Besten der 2 ersten Spieltage wurden von der Turnierleitung in Netto- und Brutto-Flights eingeteilt und es gab doch noch einige Überraschungen in den Platzierungen.



„Könnte man nicht 2 Tage unsere Turnierserie in Habsberg spielen?“ war von allen Teilnehmern zu hören, dieser exzellente Golf Course mit seiner Gastronomie – Kaymers 59 - lässt keine Wünsche offen und ist das Juwel unter den Golfplätzen in Deutschland. Auch das Buffet am Abschlussabend – Feinschmecker BBQ - war vorzüglich und voller Erwartungen ging es zur Prämierung der Gesamtsieger. Knapp war es diesmal und Überraschungen blieben an der Siegerfront nicht aus, langjährige Teilnehmer überraschten und mussten die Siegertrophäen der Sponsoren – Frankana/Freiko, Movera, Hymer und JUCAD – mittels Sackkarren zu Ihren Wohnmobilen verbringen bzw. hatten Probleme diese mangels Ladekapazität zu verstauen.

Zu den Ergebnissen >>>

Schön war es wieder, die „Familie“ des Promobil Golf Cup über 5 Tage zu leiten. Standing Ovation für die Turnierleitung, diese hatte wie gewohnt alles im Griff, die Jokes für den ein oder anderen Teilnehmer wurden mit Freude aufgenommen und mussten ertragen werden, so sind wir es gewohnt. Auf geht’s für die Planungen im nächsten Jahr zum 13. Promobil Golf Cup, der genaue Termin steht noch nicht ganz fest (Juni 2020) und wird rechtzeitig im Oktober an den Teilnehmer- und den Interessenten-Pool kommuniziert. Dann heißt es wieder, willkommen in der „Familie“ … zum Promobil Golf Cup.


Berichte zum 11. Promobil Golfcup vom 10. bis 14. Juni 2018





Bericht zum 10. Promobil Golfcup vom 20.-25. Mai 2017

Ein Jubiläum vom Feinsten!





Zum 10ten Mal kurvten im Mai bis zu 65 Wohnmobile mit knapp 120 Damen und Herren aus ganz Deutschland und der Schweiz beim Promobilcup 2017 von einem Golfplatz zum anderen. Diesmal in Tschechien und zum großen Finale beim GC am Habsberg nahe Neumarkt in der Oberpfalz. Organisator Heinz Dietz und seine Event-“Miterfinder“ Rainer Sieke und Jochen Bopp hatten die leidenschaftlichen Golfer und Wohnmobilfahrer auf die genialen Golfanlagen bei Sokolov, Franzensbad und Kynzvart nahe der deutschen Grenze geladen. Neben dem Sport gab es natürlich herrliche Verköstigungen, dazu diesmal auch einen Ruhetag, der allerdings kaum ein Ruhetag war. Mit drei Bussen gab es einen Ausflug nach Pilsen zur Besichtigung der Brauerei Pilsner Urquell mit deren Geschichte anno 1842 bis heute, eine Stadtführung sowie ein herrliches Essen im urigen Brauerei-Felsenkeller Chodovar Plana. Ein Abend in Kynzvart wurde durch die Kabarettistin Andrea Wehner (Massbach/Ufr.) mit Ihrem Programm „Auguste spielt Golf“ zur Lachnummer über golfende Schicksale und deren Animositäten des Golf-Klientel.

Während in Kynzvart am schönen Schlossmuseum und auf dem kniffligen Golfplatz ein lustiger Scramble mit Wunsch-Flights gespielt wurde, kämpften die 95 Golferinnen und Golfer in Sokolov, Franzensbad und natürlich zum Finale Am Habsberg um Brutto- und Nettopunkte. Viele Sponsoren – Dethleffs, Hymer, Frankana/Freiko, Movera, Alphatronics, Dometic, Alpine und Truma - hatten neben Tee-Geschenken Preise im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro zur Verfügung gestellt. JUCAD als Hersteller von hochwertigen Elektro-Trolleys begleitete die Tour mit Leih-Trolleys und Preisen.

Heinz Dietz überraschte zudem diejenigen, die auf allen zehn Touren mit dabei waren, mit einem Bademantel sowie alle Teilnehmer mit einem Badetuch und dies für alle mit Namens-Signet. Das Hole-in-one, für den es einen der neuesten JUCAD-Elektro-Trolleys als Sonderpreis gegeben hätte, schaffte diesmal leider keiner.

Den Sieg im Brutto holte sich mit 61 Punkten gerade noch der Youngster und Neuling Florian Reiners aus Lathen, obwohl ihm beim Finale auf dem komfortablen Platz Am Habsberg mit seinen 133 Sandbunkern fast ein wenig die Luft ausgegangen war. Andreas Gescher aus Unterhaching und Dagmar Gäde aus Burbach hätten ihn beinahe noch „geschnappt“. Der Nettosieg von Jürgen Steffans aus Bielefeld war dagegen deutlicher, auch wenn es bei ihm in Franzensbad nicht so ganz geklappt hatte.

Mit anhaltenden Applaus bei der Siegerehrung war ein Wiedersehen im nächsten Jahr reine Formsache und viele der begeisterten Golf-Cup Teilnehmer wünschten sich einen reservierten Startplatz für 2018.



Bericht zum 9.Promobil Golfcup 2016












Das Golf-Event für Wohnmobilisten – den Promobil Golf Cup – kann selbst Petrus nicht vermiesen. Beim inzwischen 9. Cup auf vier herrlichen Plätzen an vier Tagen (eigentlich sechs, weil die meisten so geil darauf sind und früher kommen) hat auch das Regenwetter vom 12. bis 16. Juni der blendenden Laune keinen Abbruch getan. Das „Familienfest“, wie einige sagen, hat schon seit Jahren seine Teilnehmer-Obergrenze erreicht: Über 90 Golfer, dazu etliche Begleitpersonen und über 60 Wohnmobile bis in gigantische Größen. Da muss Organisator und Erfinder des Events, Heinz Dietz aus Ebern in Unterfranken, schon Monate suchen, um Golfplätze mit entsprechender Kapazität zu finden, sowohl was die Stellplätze betrifft als auch die Gastronomie. Denn es geht ja auch um die Feierlichkeiten...

Laden Sie hier den ganzen Bericht als PDF herunter >>>


Bericht zum 8.Promobil Golfcup 2015
pressepromobil2015

Klicken Sie hier zum Bericht der Zeitung Promobil >>>


Weitere Veröffentlichungen:


Golfcup 2010 - Spiel, Sport und Spannung

Promobil Golf Cup 2010 - Unter Sportsfreunden

Golf Cup Beitrag im Haßberg Echo

Golfcup 2011 - Spiel, Sport und Spaß - Seite 1
Golfcup 2011 - Spiel, Sport und Spaß - Seite 2


Promobil Golf Cup 2011 - Mobiler Golfspaß

Promobil Golf Cup 2012

Golferglück 2012

Promobil Golf Cup 2013 - 6. Auflage

Promobil Golf Cup 2013 Fluthilfe

Promobil Golf Cup Bericht 2013

Bericht zum Promobil Golf Cup 2014 >>>

13. Promobil Golf Cup vom 21. bis 25. Juni 2020 (in Planung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen