• 1
  • 2
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Die Presse berichtet jedes Jahr umfangreich über dieses Event und wir haben hier einige Mitteilungen für Sie zusammengestellt zum nachlesen.
    +
  • Das war der 11.Promobil Golfcup 2018 Eigentlich – so hatten die Initiatoren des Promobil Golf Cups gedacht – sei die absolute Grenze
    +
  • Endergebnis (dreimal Stableford): Brutto: 1. Kordula Jütten (Wildenrath) 70 Punkte, 2. Dagmar Gäde (Dillenburg) 65, 3. Rainer Marcziniak (Leitershofen) 63
    +

Das war der 11.Promobil Golfcup 2018
 
Eigentlich – so hatten die Initiatoren des Promobil Golf Cups gedacht – sei die absolute Grenze zur Teilnahme an der Rundtour „Vier Tage - vier Plätze - vier Turniere“ im Jubiläumsjahr 2017 längst erreicht. Denkste … weit gefehlt!

Zum 11. Promobil Golf Cup im Juni 2018 ließen sich 104 Golfspieler(-innen), dazu elf Begleitpersonen, nicht abweisen. Und „vor der Tür“ standen noch etliche, die so gerne hätten dabei sein wollen.

Klickt hier zu den Bildern >>>




 Nun gut, es hat jedenfalls wieder einmal bestens geklappt und der „Kummerkasten“ war, wie einer der drei Organisatoren zum Schluss unter lautem Beifall erklärte, „so gut wie leer“. Es war auch eine der schönsten Touren im herrlichen Franken und der Oberpfalz. Obwohl es erst am Sonntagabend (10. Juni) mit dem Eröffnungsbuffet los ging, traf rund die Hälfte der Wohnmobile mitsamt ihren „Inhalten“ schon am Samstag am Schloss Tambach auf dem Coburger Golfplatz ein. Und Wetterglück war auch dabei, denn erst nach den Proberunden schüttete es den Gewitterregen. Dass der wunderschöne Golfplatz am Montag zum Turnierbeginn etwas Feuchtigkeit aufgetankt hatte, war auch nicht schlecht.

Traditionell gab es die Heimatspeise zum Halfway … Coburger Bratwürste vom Senior der Gastronomie vorzüglich selbst gefertigt und auf dem Grill mit Tannenzapfen zubereitet.

Sorge bereitete nur der Schwächeanfall einer der Mitfavoritinnen, Andrea Schneider-Bannier (Sigmaringen), die kurz im Krankenhaus behandelt werden musste.

 Das wiederum war geradezu ein Fressen für Scherzbolde. Denn die „verlangten“ die B-Probe (Doping), weil am Tag danach Andrea bei der zweiten Golfrunde auf dem eleganten und durchaus schweren Platz des GC Oberfranken in Thurnau sogar die Brutto-Wertung mit 23 Punkten gewann. Gleichauf mit Kordula Jütten (Wildenrath), die schon auf dem Coburger Platz auf Platz zwei lag und beim grandiosen Finale auf dem Jura-Golfplatz Habsberg bei Neumarkt/Oberpfalz – einem der schwersten und besten Golfplätze Deutschlands – ihre Dominanz unter Beweis stellte. Fast könnte man meinen, es sei ein reines Damen-Event gewesen, denn Dagmar Gäde (Dillenburg) holte sich im Brutto den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Aber immerhin wurde Rainer Marcziniak (Leitershofen), der in Tambach gewonnen hatte, Dritter und in der Netto-Wertung lagen zum Schluss gleich vier Herren an der Spitze.

 Immer wieder entspannend ist der Tag mittendrin: Da wird ein Vierer-Scramble gespielt und alle können sich heraussuchen und wünschen, mit wem sie auf die Tour bzw. mit welchem Wunsch-Flight gehen wollen, Spaß und gute Laune geht vor ... und dies im wahrsten Sinne.

Organisations-Chef, Heinz Dietz hatte sich diesmal Pottenstein herausgesucht und einen speziellen Routenplan empfohlen. Es ist schon allein ein Traumerlebnis mit dem Wohnmobil durch die wunderschöne Landschaft der Fränkischen Schweiz zu kurven.

Gewonnen haben traditionell beim Scramble alle Teilnehmer, für die Damen gab es einen eleganten Golf-Schirm mit Logo und für die Herren einen grünen Teppich mit den Golf Cup Initialen.

Wer glaubt, die Spiele allein seien die Höhepunkte dieser Golfwoche, der irrt …

Zum einen gibt es bei den Siegerehrungen und gelosten Geschenkverteilungen eine ganze Menge von Preisen etlicher Sponsoren, wenngleich den eleganten JuCad sich diesmal niemand mit dem erforderlichen Hole-in-one „schießen“ konnte. Zum anderen gab es überall vorzügliche Buffets vom Frühstück über Halfway bis zum Abendessen, bei denen sich alle Wirte und Köche mächtig ins Zeug legten. Und nicht zu vergessen, die lustigen, abendlichen Gelage... da blieb vieler Orts im Camp kein Gaumen trocken.

Die obligatorischen Voranmeldungen für den 12. Promobil Golf Cup 2019 folgten und der tosende Applaus am Abschlussabend beim GC am Habsberg beflügeln die Organisatoren fürs nächste Jahr wieder rechtzeitig den Terminplan an zu kündigen.

 

Endergebnis (dreimal Stableford):

Brutto: 1. Kordula Jütten (Wildenrath) 70 Punkte, 2. Dagmar Gäde (Dillenburg) 65, 3. Rainer Marcziniak (Leitershofen) 63 jeweils Gesamt-Brutto

Netto: 1. Thomas Hübner (Emstal) 114 Punkte, 2. Ernst Otto Reh (Dillenburg)109, 3. Katja Pfertner-Rüdiger (Mainsondheim) 108 jeweils Gesamt-Netto

Der 12. Promobil Golf Cup findet vorraussichtlich vom 19. bis 23. Mai 2019 statt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen